Willkommen im offiziellen Forum des Schattenwolfrudels :D

Hier besprechen wir Wichtiges, schreiben RPGs, quatschen oder spielen einfach. Mach doch mit! Mitglieder können sich hier einloggen.
Wenn du Mitglied werden möchtest, klick auf registrieren. Wenn nicht, dann schau dich ruhig bei uns als unser Gast um.
Viel Spaß^^

Das Shadow Wolves Team
www.schattenwolfrudel.de.vu

Wir sind ein freundliches Rudel mit einer dunklen Vergangenheit.

Durch die Nacht schleichen die Schattenwölfe schon seit über drei Jahre, denn unser Rudel wurde am 19.12.2007 gegründet
 
StartseitePortalKalenderGalerieMitgliederNutzergruppenLoginFAQAnmelden

Teilen | 
 

 kapitel 1 Einsame Wölfe

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... , 10, 11, 12  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Mo Mai 18, 2009 4:29 pm

"Und dann? Wieso will er gehen?" Scimbala sah zu dem Wolf an der Tür, "Gab es Streit?"
Nach oben Nach unten
Kalassin
Gamma
Gamma
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 809
Alter : 28
derzeitige Laune :
und :
Gesundheitszustand :
Anmeldedatum : 28.11.08

Wolfscharakter
Geschlecht: Fähe
Fellfarbe: gemischt

BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Di Mai 19, 2009 6:14 pm

Kalassin wanderte alleine umher.
so eine scheiße.. dachte siemurmelnd vor sich hin. Es war kein sturm mehr der Brauste, nur noch vereinzelte Schneeflocken fanden ihren Weg zur ERde.
wir müssen fressen...so viele müssen wir versorgen...es muss imemreiner auf Jagd sein..udn laut gebenw enn größere Beute da ist...und dann..brauchen wir wachposten....wir sind zwar sehr geschützt und getrant...aber trotzdem..sicher ist sicher...jemand muss ständig bei den VErletzten sein..: so grübelte sie die ganze Zeit während sie umherlief. Plötzlich bewegte sich vor ihr die Schneedecke udn ein weißer Hase floh vor ihr. "na warte!" sagte sie leise und setzte nach. SIe war nichtso flink wie mansche der anderen, auch nciht ganz so wendig..doch dieser Hase hatte ein muster im Hackenschlagen und so schlffte sie es tatsächlich ihn zu fangen. mit stolz erhobener Rute kehrte sie um zur Höhle...
ja..wenn es so weitergeht..dann schaffen es alle..da bin cih sicher...
So kams ie wieder zur Höhle, alles war noch so wie es am ANfang war...sie warf den Hasen in die Mitte.
"Gebt ihn dem schwerstverwundeten...ich habe keinen Hunger."
Das war gelogen, doch sie konnte HUngern...erstmal war es wichtig das die Verletzten sich erholten. So versank sie wieder ind er hintersten Ecke in Grübelei.
wir sind so groß geworden...sind wir ein RUdel..oder sind wir es nicht?...wenn ja...wer ist der ALpha?...gibt es bei usn so etwas überhaupt?...wenn ja...dann müsste ich mit ihm reden...aber wer sollte es sein? sie fand keien antwort also sprach sie zu allen indem sie sich aufrichtete.
"ich bitte euch, hört mir kurz zu. Wir müssen vorkehrungen treffen...wir brauchen wachen die ständig nach feinden ausschau halten...jemand muss bei den verletzten bleiben während die adneren auf beutesuche gehen...hier gibt es nciht viel..und es es zu jagen gibt ist entweder zu klein für alle oder aber zu schwer für einen allein...wir sollten ständig in kontakt bleiben....irgendwelche freiwilligen?" Sie sah fragend ind ie RUdne.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Di Mai 19, 2009 6:27 pm

Lupin schaute auf Als kala zurück in die höhle kam und dnen hasen in die mitte warf aber dieser intere sierte denn weißen nicht er beobachtete er kala was sie machte schaute aufmerksam zu als sie dnan auf stand und fragte wegen wache halten jagen und co richtete der große weiße sich auf.. "Jagen hört sich gut an ich würd sagen ich ge liebend gern jagen.. größere tiere sind auch nicht so das problem für mich , würde also sagen wenne s keinem was aus macht geh ich etwas größeres jagen ... herschlepen ist ne andere sahce würd alein schon etwas dauern .. aber da könnt ich noch immer einen von euch rufen.. oder man geht gleich zu zweit los aber da viele von euch noch nicht ganz wieder auf denn beinen sind .....

würd ich sagen der jenige der der meinug ist fit genug zusein könnte mit kommen .. weil wenn wir eins brauchen ist es etwas zu fressen . wie ich schon sagte wenn ihr euch aus ruhen wolt tuht dies es müste nur einer später kommen und beim her bringen helfen.. ,ist euch überlassen .. auch wenn ich nicht zum rudel gehöre.. und es schon länger her ist das ich für ein rudel mit jagen ging werd ich dies gerne tuhen.. " er schaute in die runde und hatte sich sehr auf recht hingestellt und sein blick wanderte um sich.
Nach oben Nach unten
Anuria
Moderator
Moderator
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1851
Alter : 25
derzeitige Laune :
und :
Gesundheitszustand :
Anmeldedatum : 05.01.09

Wolfscharakter
Geschlecht: Fähe
Fellfarbe: weiß

BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Di Mai 19, 2009 6:39 pm

Moon rührte sich nicht, jedoch sagte sie "Ich bin flink, ich würde auch eher jagen gehen wollen"
Bei diesen Worten schloss sie die Augen und lauschte aufmerksam was die anderen sagen würden.

_______________________

They loved her for her wealth,
And they hated her for her pride,
But she grew in feeble health,
And they love her - that she died.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Do Mai 21, 2009 5:40 pm

Seine Pfoten hatten kaum noch kraft seinen eh schon zu dünnen Körper zu tragen. Er schleppte sich weiter durch den für ihn viel zu hohen Schnee. Er war jetzt seit einigen Tagen alleine unterwegs und es war ein Wunder das er überhaupt noch lebte. Doch aus irgendeinem Grund hielt sein kleiner Körper diese Strapazen aus und kämpfte ums. Überleben. Doch auch der stärkste Körper brauchte Nahrung im seinen Fall war es vielleicht sogar noch Milch. Remus war zu einer Falschen Zeit geboren und sicherlich auch an einem falschen Ort. Doch dies konnte er jetzt nicht mehr ändern. Er war nun mal da und musste das Beste daraus machen und das beste aus seinem Leben war seine Mutter und seinen Vater die Er finden musste. So stapfte der kleine Kerl weiter. Durch den tiefen Schnee durch einen Wald den er nicht kannte.
Immer wieder verfinsterte sich sein Blick und obwohl es überall weiß von Schnee war sah er für kurze Zeit schwarz. Dann blieb er stehen schloss die Augen und versuchte gegen die Ohnmacht anzukämpfen. Lange wird es nicht mehr dauern bis die Wölfe der vergangenen Zeit ihn holen würden. Er brauchte einen Platz wo er sich ausruhen konnte. Einen trockenen und vielleicht etwas wärmeren Platz wie hier draußen.
Remus hob den Kopf und sah in der Ferne eine Höhle. Das musste er einfach schaffen.
Mit neuem Ziel vor Augen beschleunigte sich seine Schritte für einen Augenblick. Doch der Schnee war hoch und seine Beine viel zu kurz. Gerade als er fast an der Höhle angekommen war. Wurde es ganz schwarz um ihn herum. Er schafte es noch ein Wimmern von sich zu geben aber wer sollte das schon hören?
Nach oben Nach unten
Anuria
Moderator
Moderator
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1851
Alter : 25
derzeitige Laune :
und :
Gesundheitszustand :
Anmeldedatum : 05.01.09

Wolfscharakter
Geschlecht: Fähe
Fellfarbe: weiß

BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Do Mai 21, 2009 6:02 pm

Moon hörte ein leises Geräusch.
Hör ... höre ich jetzt Gespenster? dachte sie und stand auf und horchte.
Es kam nichts mehr.
War das ... sie unterbrach ihre Gedanken selbst und humpelte dann zum Höhlenausgang.
Als sie ankam blieb sie wie versteinert stehen. Ist das ... ist das ... sie unterbrach wieder ihre Gedanken und ging einfach auf den anscheind leblosen und schwarzen Körper zu.
Sie nahm das Geschöpf vorsichtig am Nacken mit ihren Fängen hoch und ging in Richtung Höhle.
Er riecht auch wie ... wieder unterbrach sie den Gedanken und trug den Körper in die Höhle.
Sie ging zu ihrer "Ecke" und wärmte das kleine Wesen.

_______________________

They loved her for her wealth,
And they hated her for her pride,
But she grew in feeble health,
And they love her - that she died.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nightrun
Beta linke Pfote
Beta linke Pfote
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 6753
Alter : 23
derzeitige Laune :
Gesundheitszustand :
Anmeldedatum : 17.09.08

Wolfscharakter
Geschlecht: Fähe
Fellfarbe: schwarz

BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Do Mai 21, 2009 6:11 pm

Night schaute auf, als Moon sich in Bewegung setzte und offenbar etwas in die Höhle trug. "Was hast du da Moon?" fragte sie halblaut. Sie schaute das kleine Etwas an, dass die Fähe im Maul trug "Ist das etwa... ist das ein Welpe?" entfuhr es ihr entsetzt. Sie blickte besorgt zu Moon.

_______________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ikuno
Beta linke Pfote
Beta linke Pfote
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7000
Alter : 23
derzeitige Laune :
Gesundheitszustand :
Anmeldedatum : 22.05.08

Wolfscharakter
Geschlecht: Rüde
Fellfarbe: schwarz

BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Do Mai 21, 2009 6:14 pm

Ikuno stand auf und rief:"Hier,ich könnte es machen!Ich bin schon komplett in Ordnung,besser das ich gehe als jemand verletztes!"
Nachdem Ikuno dies sagte vernahm er ein merkwürdiges Geräusch und sah wie Moon aufstand und nach draußen stürmte.Als sie wieder rein kam erschrak er und sagte:"D-d-d-das ist ja ein Welpe!!Was zum Nirvana macht so ein kleines ding da draußen?!" Ikuno ging einen Schritt näher ran um den Welpen genauer zu betrachten.

_______________________


DUKE NUKEM!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Do Mai 21, 2009 6:21 pm

Remus merkte wie er hochgenommen wurde. Einem ihm wohl bekannter Duft stieß ihm in die Nase. Remus hörte Stimmen, Stimmen die er nicht kannte. Wo war er nur warum roch es nur so nach seiner Mutter. Wie schön wäre es wenn der Geruch wirklich zu seiner Mutter gehörte. Doch sich zu rühren oder gar die Augen zu offnen dazu war er zu schwach. Er wollte nur noch schlafen.
Nach oben Nach unten
Anuria
Moderator
Moderator
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1851
Alter : 25
derzeitige Laune :
und :
Gesundheitszustand :
Anmeldedatum : 05.01.09

Wolfscharakter
Geschlecht: Fähe
Fellfarbe: weiß

BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Do Mai 21, 2009 6:51 pm

Moon drückte das kleine Geschöpf etwas dichter an sich.
"Ich weiß nicht ..." sagte sie leise. Sie wollte noch nicht sagen was sie vermutet, da die anderen nicht einmal wussten was ihre Vergangenheit ist.

_______________________

They loved her for her wealth,
And they hated her for her pride,
But she grew in feeble health,
And they love her - that she died.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Fr Mai 22, 2009 8:11 am

Eine tiefe Ohnmacht hatte den jungen Rüden fest mit ihren Krallen umfast. Sein Körper zitterte.
Irgendetwas passierte um ihn herum aber Remus bekam von all dem nichts mehr mit. Weit weg trugen ihn seine Träume in die Zeit als er noch bei seiner Familie war. Dort fühlte er sich wohl und dort hin sehnte dein Geist sich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Fr Mai 22, 2009 6:34 pm

Scimbala sah sich nach Moon um.
"Ein Welpe? Bei dem Wetter da draußen? Wie um Himmels willen hat der das überlebt? Ein ganzschön zähes Kerlchen." Sie lachte leise. Der Welpe erinnerte sie an ihre Schwester.
Nach oben Nach unten
Kalassin
Gamma
Gamma
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 809
Alter : 28
derzeitige Laune :
und :
Gesundheitszustand :
Anmeldedatum : 28.11.08

Wolfscharakter
Geschlecht: Fähe
Fellfarbe: gemischt

BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Sa Mai 23, 2009 9:23 am

Kalassin nickte den anderen zu die sich freiwillig für die arbeiten gemeldet hatte dochd ann wurden ihre gedanken durch Moon unterbrochen..."ein...ein welpe?...Das..das ist doch unmöglich!"
"kräh! unmöglich ja!"
"Krah! Du sagtst es!!!"
PFlichteten irh die KRäöhenbrüder bei und sie sah kurz zu ihnen hinauf and ie Höhlendecke.
"ihr solltet euch nützlicher machen udn nciht umherplappern wie jungvögel! Haltetet ausschau!"
"kräääähäää...mein gott..is ja guht...Kräh.."
"kraaah bleib mal ganz locker auf deinen Pfoten!"
Sie schnaufte kurz und schon waren die zwei fort. Dann trat sie zu moon unddem Welpen. Sie stubste das keline ding langsam an.
"recht winzig..." sgate sie mit einem Lächeln..:"aber stark im inneren...sich durch solche einen sturm zus chlagen...das schafft wahrlcih nciht jeder..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anuria
Moderator
Moderator
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1851
Alter : 25
derzeitige Laune :
und :
Gesundheitszustand :
Anmeldedatum : 05.01.09

Wolfscharakter
Geschlecht: Fähe
Fellfarbe: weiß

BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Sa Mai 23, 2009 10:05 am

"Bestimmt hat es dies vom Vater ..." sagte sie ohne vorher nachzudenken.
Sie hatte das Gefühl, als wär ein Band zwischen ihr und dem Welpen.
Du musst ... du musst einfach Remus sein dachte sie und runzelt mit einem hoffnungsvollen Blick die Stirn.

_______________________

They loved her for her wealth,
And they hated her for her pride,
But she grew in feeble health,
And they love her - that she died.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Sa Mai 23, 2009 12:08 pm

"Wie kommst du auf seinen Vater?", fragte Scimbala nachdenklich. "Ich kenne viele Fähen, die tapferer sind als Rüden."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   So Mai 24, 2009 9:58 pm

Lupin wahr verwundert als die eine wölfin raus lief und mit einem klein welpen wieder rein kam er schaute denn welpen an und wahr sehr erstaunt wie es so ein kleiner knirps schaffen konnte durch denn schnee . "das nen ich mal ein wunder wie er das wohl geschaft hat .. ich denk mal der kleine brauch wärme und was zu fresse oder er eine wölfin die zuletzt erst welpen hatte oder hatt.. weilich bezweifel das er schon selber frist so klein wie er ist" sprach er und schaute dann zud em wolf der sich meldete zum mit kommen "nagut ich werde trotzdem nun los ziehen und uns ein großeres beute tier erlegen wer mit kommen mochte oder er wer die kraft hat zu helfen kann mit mir gehen .. aber ich werde nicht langsam laufen weil umhier was zufinden muss man schnell sein und ein größeres beute tier sollte es schon sein.. " er leif zum aus gang der höhle und schaute alle noch mal an dann viel sein blick auf kala die er anschaute .. er wartete noch kurz ob wer mit kommt .. wenn nicht würde er aleine gehen.
Nach oben Nach unten
Anuria
Moderator
Moderator
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1851
Alter : 25
derzeitige Laune :
und :
Gesundheitszustand :
Anmeldedatum : 05.01.09

Wolfscharakter
Geschlecht: Fähe
Fellfarbe: weiß

BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Mo Mai 25, 2009 12:08 pm

"Es wird der Vater sein, die Mutter muss versagt haben wenn sie einen Welpen zurücklässt ..." sagte sie zu Scimbala und ihre Miene wurde ernst.

_______________________

They loved her for her wealth,
And they hated her for her pride,
But she grew in feeble health,
And they love her - that she died.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Mo Mai 25, 2009 4:34 pm

"Das stimmt nicht.", erwiderte Scimbala. "Meine Mutter war fürsorglich und half uns wo sie konnte, aber sie ließ meine jüngsten Geschwister zurück, als sie starb."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   So Mai 31, 2009 4:31 pm

Remus lag dicht bei der Wölfin, ihre Körperwärme lies auch seine sich wieder aufladen. Seine Pfoten bewegten sich und sein Schwanz begann langsam an zu wackeln. Und man konnte ein leisen fippen von ihm hören.
Nach oben Nach unten
Anuria
Moderator
Moderator
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1851
Alter : 25
derzeitige Laune :
und :
Gesundheitszustand :
Anmeldedatum : 05.01.09

Wolfscharakter
Geschlecht: Fähe
Fellfarbe: weiß

BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Mo Jun 01, 2009 12:11 pm

"Tot wird sie wohl kaum sein ..." sagte sie wieder ohne zu überlegen.
Sie merkte wie sich das kleine Wesen regte und hoffte das es bald wieder zu Kräften kommt.

_______________________

They loved her for her wealth,
And they hated her for her pride,
But she grew in feeble health,
And they love her - that she died.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kalassin
Gamma
Gamma
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 809
Alter : 28
derzeitige Laune :
und :
Gesundheitszustand :
Anmeldedatum : 28.11.08

Wolfscharakter
Geschlecht: Fähe
Fellfarbe: gemischt

BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Fr Jun 12, 2009 2:33 pm

Eine Woche später

Kalassin streckte sich im Höhleneingang und sah hinaus in die Natur. Der MOrgen dämemrte udn schickte sachte rotschleier über den glizenrden schnee. Dann wand sich Kalassin zum Höhlen inneren. Sie sah sich jeden einzelnen an udn nickte. sie waren wieder alle bei kräften. die woche war hart gewesen doch zwei wohlgenährte hirschbullen die leicht kränklich gewesenw aren hatten ihre Mägen gefüllt und die Wundend er verletzten hatten heilen können. Gestern nacht hatten sie rat gehalten. heute sollte es zum aufbruch in wärme gefilde gehen. Sie musstend en schnee hinter sich lassen. jede nacht tobte ein schneesturm und verwehte ihre spuren..gut um unentdeckt zu bleiben..schlecht um hier zu jagen.
"so...seid ihr bereit? die ersten sonnenstrahlen sind da..wir sollten aufbrechen." sie war voller tatendrang udn wedelte freundlich mit der Rute.

(ich hoffe is ok so)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Fr Jun 12, 2009 2:44 pm

Lupin shaute zu Kalassin und stand aus der eusersten ecke der höhle nach draußen und streckte sich dann schüttelte er sein fell und schaute kalassin in die augen.. an liebsten hätte der weiße nun was ihr gesagt aber er sank nur seine ohren und sagte "ja ich denke wir können auf brechen und was sagt ihr da zu " fragte er die anderen in der höhle anwesenden wölfe .. er stand in der nähe von Kala und musterte sie nach seinen worten und dachte sich °hm ob sie mich vieleicht langsam wieder erkannt hat...° dachte er und zuckte mit einen seiner ohren.
Nach oben Nach unten
shadowclaw hishn
Alpha
Alpha
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 10074
Alter : 28
derzeitige Laune :
und :
Gesundheitszustand :
Anmeldedatum : 18.05.08

Wolfscharakter
Geschlecht: Fähe
Fellfarbe: grau

BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Fr Jun 12, 2009 2:53 pm

Hihn war der dritte Wolf, der sich nun regte. Die fähe streckte sich, war zwar noch müde, aber sie gehörte nunmal nicht zu denen, die gleich auspringen und hellwach rumtoben. Sie gähnte kurz und nickte zustimmten den beiden zu..

_______________________


I want to find something I wanted all along - Somewhere I belong
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eisdrache.npage.de
Anuria
Moderator
Moderator
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1851
Alter : 25
derzeitige Laune :
und :
Gesundheitszustand :
Anmeldedatum : 05.01.09

Wolfscharakter
Geschlecht: Fähe
Fellfarbe: weiß

BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Sa Jun 13, 2009 9:12 am

In der Zwischenzeit war einiges passiert.
Remus war anscheind wieder auf die Beine, zwar schwach aber es ging. Geredet haben die beide jedoch noch nicht und ein Wort hatte Moon auch noch nicht weiter verloren über Remus.
Sie streckte sich und warf einen Blick nach draußen. Sie nickte Kala zu und versuchte Remus inzwischen wach zu bekommen.

_______________________

They loved her for her wealth,
And they hated her for her pride,
But she grew in feeble health,
And they love her - that she died.


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ikuno
Beta linke Pfote
Beta linke Pfote
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7000
Alter : 23
derzeitige Laune :
Gesundheitszustand :
Anmeldedatum : 22.05.08

Wolfscharakter
Geschlecht: Rüde
Fellfarbe: schwarz

BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Sa Jun 13, 2009 3:33 pm

Ikuno schlief immer noch mit dem Kopf in den Pfoten vergaben,öffnete dann aber ein Auge und lies den Blick durch die Höhle wandern.Er schloß es wieder und schlummerte eine Minute noch.Dann aber Sprang er wie ein tasmanischer Teufel auf und rannte ein bisschen in Höhle umher und schließlich nach draußen vor den Höhleneingang.Er nahm einen großen Zug Luft und sagte dann:"Nalos,ab zu neuen Jagdgründen!!"

_______________________


DUKE NUKEM!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nightrun
Beta linke Pfote
Beta linke Pfote
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 6753
Alter : 23
derzeitige Laune :
Gesundheitszustand :
Anmeldedatum : 17.09.08

Wolfscharakter
Geschlecht: Fähe
Fellfarbe: schwarz

BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Sa Jun 13, 2009 3:44 pm

Das Wetter hatte sich in der letzten Zeit gebessert. Night lag vor der Höhle und entspannte sich. Sie schlief nicht, aber richtig wach war sie auch nicht. Es war eine Art Halbschlaf.
Auf einmal kam Ikuno aus der Höhle gestürmt und erwähnte das Wort Jagd. Night hatte zwar nicht mehr von dem Satz mitbekommen, aber sie hob schlaftrunken den Kopf und schaute den Rüden an. "Du willst jagen gehen?" fragte sie nach einer kurzen Pause.

_______________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saphira
Beta linke Pfote
Beta linke Pfote
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 2194
Gesundheitszustand :
Anmeldedatum : 16.11.08

Wolfscharakter
Geschlecht: Fähe
Fellfarbe: schwarz

BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Sa Jun 13, 2009 5:03 pm

(Ich hab keine Ahnung was passierte also schreib ich jetzt i-was..)


Saphira lag in der hintersten Ecke der Höhle dicht zusammengerollt. Es schien als würde sie schlafen, dabei war sie die ganze Zeit wach.
Als sie hörte das die Wölfe aufgestanden sind, richtete auch sie sich auf. Leicht verschlafen streckte sie ihre Pfoten und tabste aus der Höhle um frische Luft zu schnappen. Dann begann sie ihr Fell zu säubern, welches von dem langen Liegen etwas schmutzig wurde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Sa Jul 04, 2009 1:56 pm

Remus hatte in der letzten Zeit viel geschlafen. Sein Körper war erschöpft und hatte lange gekämpft nicht zu den Wölfen der Vergangenheit zu gehen.
Doch nun regte sich langsam wieder leben in seinen kleinen Körper. Er streckte sich, gähnte blieb aber auf der Seite liegen. Er roch die weiße Wölfin und wuste das wenn sie in seiner nähe war, er keine Angst zu haben brauch. Er war froh sie gefunden zu haben in dieser kalten Zeit. Remus hätte auch anderen Wölfen ins Maul laufen können die nicht so nett waren und sich über so einen kleinen Happen sicherlich gefreut hätten.
Sein Magen knurrte er hatte Hunger aber einen ganzen Wolf würde er nicht schaffen er kicherte bei dem Gedanken.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Sa Jul 18, 2009 10:08 pm

(Sorry, ich hoffe das ist jetzt nicht schlimm wenn ich nicht reinpasse! Löscht den Post einfach, wenn ich hier stört *hust*)

Geduldig wartete Kyu vor der Höhle. Er wollte mit dem Alpha reden, den dieses Rudel war das erste, das er seit den 10 Wochen, die er unterwegs war, getroffen hatte. Er war ziemlich erschöpft und würde es nicht mehr schaffen, alleine zu jagen.

Seit der schrecklichen Krise, die sein letztes Rudel erlitten hatte, suchte er nach einem neuen Rudel. Das Rudel wurde von Menschen für ihr Fell ausgerottet und nur Kyu war es, der überlebt hatte und flüchten konnte. Nun hoffte er, das dieses Rudel in aufnehmen würde, sonst würde es um ihn geschehen sein. Erschöpft lies er sich nieder und wartete hinter einem Baum, bis er sah, das einige von den Fremden wach wurden. Langsam erhob er sich und zeigte seinen Respekt mit einer typischen Geste.
Nach oben Nach unten
Tyriagris
Gamma
Gamma
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 549
Alter : 23
derzeitige Laune :
und :
Gesundheitszustand :
Anmeldedatum : 26.04.09

Wolfscharakter
Geschlecht: Fähe
Fellfarbe: schwarz

BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Sa Jul 18, 2009 10:14 pm

(willkommen, kyu :))
Tyriagris kam aus der Höhle und streckte sich im Sonnenschein, bis er einen Wolf sah, der hinter einem Baum auf etwas zu warten schien und der ihn aufmerksam beobachtete. Neugierig ging er auf ihn zu, setzte sich vor ihm und legte den Kopf schief. "hi", grinste er dann und zuckte fröhlich mit den Ohren. "Was machst du denn hier?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Sa Jul 18, 2009 10:59 pm

(Danke, Tyriagris, oder darf ich Tyria zu dir sagen? :))

Schüchternd richtete Kyu sich auf. Er räusperte sich und stotterte: "Ich suche euren Alpha... Mein Name ist Kyukee... Freut mich, eure Bekanntschaft zu machen."
Nach oben Nach unten
Tyriagris
Gamma
Gamma
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 549
Alter : 23
derzeitige Laune :
und :
Gesundheitszustand :
Anmeldedatum : 26.04.09

Wolfscharakter
Geschlecht: Fähe
Fellfarbe: schwarz

BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   So Jul 19, 2009 10:36 am

Ty lächelte kyo zu und stellte sich vor: "Hi. Mein Name ist Tyriagris - keine Angst, du kannst mit Ty abkürzen - und auch ich freue mich, dich kennen zu lernen. Allerdings kann ich dir bei der Suche nach einem Alpha nicht helfen, ich bin selber erst vor Kurzem dazugestoßen." Er sah den Neuen genauer an. "Junge, du siehst halb verhungert aus. Wenn du willst, kannst du hier weiter auf den Alpha warten und ich geh mal eben jagen." Dabei legte der schwarz-goldene Wolf den Kopf schief und sah den anderen wartend an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   So Jul 19, 2009 11:08 am

Kyokee freute sich sehr über die Gastfreundlichkeit dieses Rudels und hoffte, das auch der Alpha ihn annehmen würde.
"Danke, Ty. Ja, ich habe das letzte mal vor 2 Tagen einen kleinen Hasen gefressen... Aber ich werde weiter hier warten. Viel glück beim jagen! Beiss dein Opfer bitte einmal für mich mit ^-^ Sobald ich wieder bei Kräften bin, werde ich euch helfen!"
Er verbeugte sich kurz respektvoll vor dem prachtvollen Wolf und wartete weiter.
Nach oben Nach unten
Tyriagris
Gamma
Gamma
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 549
Alter : 23
derzeitige Laune :
und :
Gesundheitszustand :
Anmeldedatum : 26.04.09

Wolfscharakter
Geschlecht: Fähe
Fellfarbe: schwarz

BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   So Jul 19, 2009 11:18 am

(*hust* prachtvoller wolf? hilfe, jetzt werd ich rot xD)

Tyriagris ickte kurz und lief in den Wald davon. Zwischen den Bäumen blieb er stehen und suchte nach einer Fährte. Als er etwas vielversprechendes roch, lief er in die Richtung des Tieres, blieb im Unterholz nahe der Beute - einem großen Rothirsch - stehen und wartete. Dann sprang er los, packte das Genick des Wildes mir seinen Zähnen und ließ es den Rest der Arbeit machen. Er wusste, dass er nur zu warten brauchte bis der Hirsch die entscheidende falsche Bewegung machte und sich das Genick brach. Sein leises Knurren wurde von einem Krachen unterbrochen und der Hirsch sackte zusammen. Ty sprang von ihm herunter, packte ihn erneut am Nacken, zog ihn zurück in Richtung Höhle und legte ihn neben Kyu ab. "Warum beißt du nicht selbst?", lächelte er dann, legte den Schweif um die Pfoten und begann zu fressen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   So Jul 19, 2009 11:41 am

(muahahaha =D)
Schwer überascht keuchte Kyo: "Wa.. ist das dein ernst? Wow! Vielen vielen dank!"
Hungrig stürzte er sich über den Hirsch. Um nicht nur verfressen zu wirken, leitete er ein Gespräch ein und fragte: "Wie lange bist du schon bei diesem Rudel? Und, wie bist du dazu gekommen?"
Nach oben Nach unten
Tyriagris
Gamma
Gamma
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 549
Alter : 23
derzeitige Laune :
und :
Gesundheitszustand :
Anmeldedatum : 26.04.09

Wolfscharakter
Geschlecht: Fähe
Fellfarbe: schwarz

BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   So Jul 19, 2009 11:53 am

Ty lachte leise. "Noch nicht sehr lange. Naja, ich bin dem Rudel schon ne ganze Weile gefolgt, mein altes wurde von Menschen ausgerottet. Und irgendwann hab ich sie dann mal angesprochen und sie haben mich aufgenommen. Ich denke, sie werden dich auch aufnehmen" Der Wolf riss ein Stück Rückenfleisch heraus. "Und wie bist du hergekommen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   So Jul 19, 2009 12:01 pm

Kyo war schockiert: "Deines auch? Das ist schrecklich! Wir müssen unbedingt etwas gegen diese Menschen tun, sonst wird unsere Rasse aussterben!!" Er fing ein bisschen an, in Panik zu geraten. Um sich abzulenken, knabberte er an einem Knochen. "Ich hoffe wirklich, sie nehmen mich auf, andererseits werde ich nicht überleben können, ich bin zu schwach." traurig blickte er in den schneeweißen Himmel, in dem langsam die Sonne aufging. "Ich bin einfach irgendwo hingerannt, in der Hoffnung, das ich ein Rudel finde, das mich aufnimmt..."
Nach oben Nach unten
Saphira
Beta linke Pfote
Beta linke Pfote
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 2194
Gesundheitszustand :
Anmeldedatum : 16.11.08

Wolfscharakter
Geschlecht: Fähe
Fellfarbe: schwarz

BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   So Jul 19, 2009 12:06 pm

Tyria.. Ein einziger Wolf kann keinen "großen" Hirsch erlegen =x Es müssen mindestens zwei oder drei Wölfe dabei sein

Saphira trottete aus der Höhle und "begrüßte" den Fremden erstmal mit einem knurren. Ihr Fell war gesträubt, die Zähne leicht gebleckt.
Sie hasste Fremde. Auch wenn sie freundlich gesinnt waren, das war ihr egal.
"Ich warne dich schonmal vor.. Sag oder tuh was falsches und du wirst sehen" sagte sie zu dem Fremden und ging zurück zum Höhleneingang, wo sie sich fallen lies. Die Fähe hatte die roten Augen direkt auf den neuen gerichtet, sie würde ihn erstmal im Auge behalten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tyriagris
Gamma
Gamma
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 549
Alter : 23
derzeitige Laune :
und :
Gesundheitszustand :
Anmeldedatum : 26.04.09

Wolfscharakter
Geschlecht: Fähe
Fellfarbe: schwarz

BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   So Jul 19, 2009 12:19 pm

Ty sah Saphira verwirrt nach und brach dann ich Gelächter aus. "Sie scheint dich zu mögen", grinste er zu Kyo gewandt und schüttelte sich kurz. Er hörte auf zu lachen, aber ein Grinsen konnte er nicht vertreiben. Um es zu verbergen, fraß er weiter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   So Jul 19, 2009 4:02 pm

Verwirrt blickte Kyokee der Wölfin nach und fragte Tyriagris: "Bist du dir sicher...?..." Er verstand, das sie misstrauisch war, und irgendwie fand er das ... Ach, nein,egal. Er wusste, das er bei dieser Wölfin vorsichtig sein musste, und das gefiehl ihm.
Nach oben Nach unten
Kalassin
Gamma
Gamma
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 809
Alter : 28
derzeitige Laune :
und :
Gesundheitszustand :
Anmeldedatum : 28.11.08

Wolfscharakter
Geschlecht: Fähe
Fellfarbe: gemischt

BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Mi Jul 29, 2009 11:27 pm

Kalassin zuckte mit den Ohren Richtung Tyriagris und erblickte den Neuen. SIe trat näher, mit leicht erhobener Rute. Sie legte den Kopf zur einen Seite...dann auf die adnere...."wer bist du?" fragte sie schließlich und seufzte innerlich...>es scheint als müsse der aufbruch nch ein paar stunden warten...< dachte sie. Doch war sie äußerlich leicht angespannt. Tyriagris lag zwar seelenruhig neben ihm und kalassinw ar ein freundlich gesinnter wolf der erstmal redete bevor er biss doch die eltzten tage waren eine anstrengung gewesen und so konnte man diese auch in ihrer haltung erkennen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Do Jul 30, 2009 5:51 pm

(Endlich ne Antwort xDD)

"Mein Name ist Kyokee... Ich bin von meiner Heimat geflohen, da diese die Menschen eingenommen hatten." erzählte er ihr. "Ich hoffe, es macht keine Umstände, das ich hier bin und beitreten möchte..."
Seine Stimme klang leicht gedemütigt, doch das versuchte er, zu vermeiden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Do Jul 30, 2009 7:02 pm

Lupin stand noch immer in der Nähe von Kalassin er wuste nicht ob sie ihn mittler weile wieder erkennen konnte.. er wuste nicht ob sie wirklich noch mal mit ihr reden wolle wie sie es gesagt hatte... er stand einfach nur da und schaute sie musternd an und schaute auch die neuen an.. die er nicht kannte , der große weiße rüde wahr sprachlos.. er konnt es bis jetzt nicht verstehen das er sie gefunden hatte sie nur nicht mehr wuste wer er dnen wahr.. das verstörte dnn weißen etwas er wahr glücklich sie gefunden zuhaben und habe nie mit gerechnet das sie ihn leider nicht mehr kennen würde... so blieb er einfach vor sich hinstarend stehen sagte die ganze zeit nicht ein wort..
Nach oben Nach unten
Nightrun
Beta linke Pfote
Beta linke Pfote
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 6753
Alter : 23
derzeitige Laune :
Gesundheitszustand :
Anmeldedatum : 17.09.08

Wolfscharakter
Geschlecht: Fähe
Fellfarbe: schwarz

BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Sa Aug 15, 2009 2:25 pm

Inzwischen war Night wieder leicht eingenickt. Aber am Rande bekam sie eine Unterhaltung zwischen einigen ihr bekannten Stimmen mit, aber eine ihr unbekannte konnte sie nicht einordnen. Um sicher zu gehen, öffnete sie die Augen und hob den Kopf etwas. Erst sah sie nur Kalassin, doch schließlich konnte sie auch einen Neuankömmling ausmachen, der Kala gegenüberstand. "Ein Neuling? Oh, hallo, ich weiß zwar nicht wie du heißt und woher du kommst, aber ich hoffe einfach mal, dass du uns nicht feindlich gesinnt bist." sagte sie mit freundlicher Stimme zu dem ihr fremden Wolf.

_______________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   So Sep 13, 2009 5:50 pm

SilverFang humpelte wie jeden Tag durch die Gegend. Er war wie immer auf der Suche nach Futter. Doch da er schon seit Tagen nichts mehr gefressen hatte, war er sehr abgemagert und konnte sich kaum noch auf den Pfoten halten. Er lief noch ein paar Schritte dann brach er vor Erschöpfung zusammen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Mo Sep 14, 2009 8:01 am

Alea die traurig durch die Gegen zieht lies ihren Kopf hängen. Sie sah nicht mal nach oben ob was von vorne kommt. Bis auf einmal ein Hase an ihr vorbei rennt. Sie sah kurz auf und sah eine große Gestalt vor sich. Sie sank auf den Boden und kroch zurück aber das ging auch nicht. Sie blieb einfacht liegen und nach qtwar 5- 10 min sah Alea auf. Die große Gestalt war weg. So richtet sich Alea auf und ging langsam weiter, bis sie ein anderen Wolf roch. Der Wolf lag genau neben ihr. Sie sah zu ihn rüber. "Hallo......." So dreht sie sich zu ihn hin.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Mi Sep 16, 2009 12:41 pm

SilverFang öffnete die Augen und sah einen anderen Wolf. "Hallo, wer bist du?", fragte er immer noch erschöpft und hungring. Wenn ich nicht bald was zu fressen bekomme war´s das für mich. Aber so schnell will ich nicht sterben., dacht sich SilverFang.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Mi Sep 16, 2009 1:41 pm

"Ich bin Alea." sagt sie und sah den Wolf an. "Du hast woll hunger was ich auch aber ich bin noch besser bei Kräften. Ich geh was hollen ist das okay?" Auf die Antwort wartet sie garnicht und stand auf und ging los.
Sie ging nicht weit weil da schon ein dicker fetter Hase war der aber nur für ein reichte. Aber das war Alea egal und so schlich sie sich an der HAsen an und sprand auf ihn zu und biss ihn in die Hinterläufe. So konnte er nicht mehr weg laufen. Dann biss sie ihn schnell ins Genickt das er sich nicht mehr qählen muss. Dann nahm sie und ins Maul und brachte ihn zu den anderen Wolf.
Dann lies sie den Hasen vor ihn fallen und ging paar Schritte zurück. "Hier bitte.... ist nicht viel aber so kommst du zu Kräften."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Do Sep 17, 2009 6:25 pm

"Danke. Aber du siehst auch so aus als hättetst du Hunger oder?", fragte SilverFang. Er wartete nicht auf die Antwort des fremden Wolfes sonder fraß den Hasen zur Hälfte auf. Die andere Hälfte schob er dem anderen Wolf hin und sagte "Der Rest ist für dich, da du den Hasen erlegt hat."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   Fr Sep 18, 2009 8:39 am

Alea sah den halben Hasen an. "Nein danke, meine Kraft ist noch ausreichend. Ich fang mir einfach ein neuen Hasen." So stand Alea auf und ging sich ein neuen Hasen suchen. Sie lief weiter als bei den ersten Hasen. Sie sah sich um und sah auch einen Hasen. Sie schleicht sich an. Aber der Hase hat sie schon gehört und rennt los. Alea sprang auf und lief hinter her. Aber der Hase war zu schnell in sein Bau. "Mist......" knurrt Alea und ging weiter. Und sah nach langer Zeit wieder ein Hasen. "Ha dich lass ich nicht entkommen." So lief sie los. Der Hase sah in der Richtung wo das Geräusch herkam. Aber ist war zu spät Alea sprang da schon übern Busch und packt den Hasen. So nahm sie ihn und ging zurück. Als sie da war legt sie den Hasen wo sich und und setzt sich. Und frisst den Hasen.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: kapitel 1 Einsame Wölfe   

Nach oben Nach unten
 
kapitel 1 Einsame Wölfe
Nach oben 
Seite 11 von 12Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... , 10, 11, 12  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Der einsame Wolf
» . BSG-Urteil zur Einkommensanrechnung bei Leistungen nach dem 5. bis 9. Kapitel SGB XII (B 8 SO 8/12 R; Rz. 25)
» Einsame Bank im Nirgendwo
» Einsame Insel (höhö :D) nur Grau und ich:)
» Street Cat´s-Einsame Insel

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: RPGs - Rollenspiele :: Shadow Wolves RPG-
Gehe zu: